Zurück zur vorherigen Seite

Die Überbrückungshilfe geht in die Verlängerung!

Die Voraussetzungen für die 2. Phase der Überbrückungshilfe sind nun bekannt. Die Antragstellung wird voraussichtlich ab 1. Oktober 2020 möglich sein. Bitte setzen Sie sich mit uns in Verbindung, um die Details zu klären.;-)

Die Voraussetzungen im Einzelnen:

  1. Flexibilisierung der Eintrittsschwelle: Zur Antragstellung berechtigt sind künftig Antragsteller, die entweder
    - einen Umsatzeinbruch von mindestens 50 Prozent in zwei zusammenhängenden Monaten im Zeitraum April bis August 2020 gegenüber den jeweiligen Vorjahresmonaten
    - oder -
    - einen Umsatzeinbruch von mindestens 30 Prozent im Durchschnitt in den Monaten April bis August 2020 gegenüber dem Vorjahreszeitraum
    verzeichnet haben.
  2. Ersatzlose Streichung der KMU-Deckelungsbeträge von 9.000 Euro bzw. 15.000 Euro.
  3. Erhöhung der Fördersätze. Künftig werden erstattet
    90 Prozent der Fixkosten bei mehr als 70 Prozent Umsatzeinbruch (bisher 80 Prozent der Fixkosten),
    60 Prozent der Fixkosten bei einem Umsatzeinbruch zwischen 50 Prozent und 70 Prozent (bisher 50 Prozent der Fixkosten) und
    40 Prozent der Fixkosten bei einem Umsatzeinbruch von mehr als 30 Prozent (bisher bei mehr als 40 Prozent Umsatzeinbruch).
  4. Die Personalkostenpauschale von 10 Prozent der förderfähigen Kosten wird auf 20 Prozent erhöht.
  5. Bei der Schlussabrechnung sollen künftig Nachzahlungen ebenso möglich sein wie Rückforderungen.

Alle Informationen zu Corona-Maßnahmen immer aktuell auf unserer Spezial-Seite www.rsw.ag/corona!

Wir unterstützen Sie!

Sprechen Sie uns an, wenn Sie Hilfe benötigen! Für Ihre Fragen oder ein ausführliches Beratungsgespräch stehen wir jederzeit gerne zur Verfügung.

(0951) 9 15 15 - 0 / info(at)rsw-gmbh.de