RPS - Rollierendes Planungssystem

Was ist RPS ?

RPS heißt Rollierendes Planungssystem und ist ein Management Informations System (MIS).

Dabei handelt es sich um ein komplexes Tabellen- (Rechenblätter) und Formelwerk auf Microsoft EXCEL-Basis. Aus den Ist-Daten von Finanzbuchhaltung und/oder Kostenrechnung und/oder Personal- und Wirtschaftssytemen sowie aus selbst erstellten Plan-Daten können mit Hilfe des RPS Informationen über die Vermögensstruktur, den Kapitalfluss, die Liquidität und die Rentabilität eines Unternehmens bzw. einzelner Unternehmensteile gewonnen werden.

Anforderungen an das RPS

  • Ein MIS ist umso leistungsfähiger, je genauer die Tabellenstruktur des Systems den für den Unternehmer wichtigen unternehmerischen Entscheidungsfeldern entspricht. Einerseits sollen die wichtigen Problemfelder abgebildet sein, andererseits sind diese so einzugrenzen, dass Entscheidungen nicht durch einen so genannten „Informations-Overload“ behindert werden. Anzustreben sind Berichte auf einer DIN-A4 Seite statt papiergewaltiger Listen.
  • Durch die unterschiedlichen Problemstellungen jedes Einzelnen, die sich z.B. aus der Branchenzugehörigkeit, der Größe des Unternehmens, der Kapitalausstattung und der internen Organisation ergeben, kann es „das allgemeine unternehmerische Entscheidungsproblem“ folglich kaum geben. Vielmehr handelt es sich um eine Vielzahl sehr individueller Entscheidungsprobleme, die gerade bei kleinen und mittelgroßen Unternehmen nur mit Hilfe individuell zugeschnittener Informationssysteme in den Griff zu bekommen sind.

Möglichkeiten des RPS: Vielfältige Aufgabenstellungen

  • Controlling-Lösungen für den Elektro-Großhandel mit verschiedenen Import-Schnittstellen und unterschiedlichen Filialstrukturen, die einzeln und konsolidiert zu betrachten sind.
  • Controlling-Lösungen für Arztpraxen mit umfangreichen steuerlichen Berechnungen und der Abbildung der Investition im privaten und im Praxisbereich.
  • Individuelle, maßgeschneiderte, leicht bedienbare und änderungsfreundliche Auswertungssysteme für jede beliebige Finanzbuchhaltung.

Grund- und Aufbaumodule des RPS

Bei der RPS Grundversion handelt es sich zunächst um eine standardisierte Lösung. Darüber hinaus stellt das RPS eine mehrstufige Entwicklungsumgebung zur Verfügung. Programmierkenntnisse sind dazu jedoch nicht erforderlich. Grundlegend wichtig sind für die Weiterentwicklung jedoch gute Excel-Kenntnisse.

Der systemtechnische Ansatz

Das RPS-System beinhaltet frei gestaltbare Excel-Arbeitsblätter, die Ist- bzw. Plandaten beinhalten. Hier kann der Planungshorizont individuell gewählt werden (bis zu 36 Monaten).

Die Ist-Daten aus der Finanzbuchhaltung werden in Form von Summen- und Saldenlisten nach Excel konvertiert, aufbereitet und über eine separate, individuelle Datei, den so genannten Importfilter, in Controlling-Positionen zusammengefasst.

Unter „rollierendem System“ ist die automatische, auf Bedarf ausführbare Aktualisierung der Planung zu verstehen.

Auswertungen

Das RPS ermöglicht die Erstellung verschiedenster Auswertungen, die Ihren individuellen Anforderungen angepasst werden können.
Beispielhaft können Sie die folgende Auswertungen betrachten:

 

Zurück zu Planungsrechnungen