Einnahmen-Überschussrechnung

Wann ist eine Einnahmen-Überschussrechnung möglich und sinnvoll?

Die Einnahmen-Überschussrechnung empfiehlt sich aus Vereinfachungsgründen. Eine Inventur ist nicht nötig. Ebenso fallen einige Buchungen weg.

Voraussetzung zur Nutzung dieser Vereinfachungsregelungen ist, dass die Umsätze nicht mehr als 500.000 Euro und die Gewinne nicht mehr als 50.000 Euro betragen.

Allerdings ist in einigen Fällen dennoch zu einer Bilanzerstellung zu raten. Denn durch eine Bilanz wird der Überblick über die Wertentwicklung der Vermögensgegenstände und über die Kapitallage deutlich verbessert. Die Bilanz hat eine höhere Aussagekraft und kann daher z.B. bei Kreditgesprächen mit der Bank Vorteile mit sich bringen. Zudem können durch eine entsprechende Bilanzpolitik unter Umständen auch Steuern gespart werden. Bei einer Wahlmöglichkeit zwischen der Erstellung einer Einnahmen-Überschussrechnung und einer Bilanz sollte die Entscheidung daher sorgfältig überlegt sein.

Welchen Nutzen haben Sie als Kunde?

  • Darstellung der Gewinn- oder Verlustsituation mit Vorjahresvergleich
  • Entlastung durch steuerliche Maßnahmen unter optimaler Anwendung der entsprechenden Gesetze
  • Einhaltung der steuerlichen Verpflichtungen gegenüber dem Finanzamt 
  • Überprüfung von Verträgen unter steuerlichen Aspekten
  • Kommunikation mit Steuerbehörden

Die Einnahmen-Überschussrechnung ist jedoch lediglich ein steuerrechtliches Instrument zur Gewinnermittlung. Die Leistung und wirtschaftliche Lage des Unternehmens wird durch sie nicht dargestellt. Sowohl Geldgeber als auch Sie selbst als Unternehmer werden jedoch weniger an dem Zahlenmaterial für das Finanzamt interessiert sein, als vielmehr an Kennzahlen und Auswertungen zur Darstellung der wirtschaftlichen und finanziellen Situation sowie zur Unternehmenssteuerung.

Hier bieten wir ergänzend z.B. den Controllingreport an. Mit Kennzahlen, Trends und Grafiken auf Basis der laufenden Finanzbuchführung bringt der Controllingreport die wirtschaftliche Unternehmenssituation auf den Punkt. Entwicklungen und Tendenzen arbeitet er klar heraus. Wichtige Veränderungen werden dargestellt und durch optische Symbole hervorgehoben - ganz im Sinne eines zeitgemäßen unterjährigen Controllings. Die aussagekräftige Gestaltung der Auswertungen erspart Ihnen aufwändiges manuelles Aufbereiten von Unternehmensdaten. Wenn es Ihnen also nicht nur um eine steuerliche Gewinnermittlung geht, sondern Sie mehr Nutzen erhalten möchten, bieten wir hierfür passgenaue Lösungen.

Welche Leistungen erbringen wir bei der Einnahmen-Überschussrechnung?

  • Vorbesprechung zur Festlegung der Ergebnispolitik mit dem Mandanten
  • Überprüfung von Einzelsachverhalten des Rechnungswesens
  • Erstellung der gesetzlich erforderlichen Gewinnermittlung unter Einarbeitung von steuerlichen Gestaltungen
  • Erstellung der Umsatz- bzw. Gewerbesteuererklärung sowie Feststellungserklärungen sowie gegebenenfalls Beantragung eines Investitionsabzugsbetrages
  • Physische und wenn möglich elektronische Übermittlung des Abschlusses und der Steuererklärungen an Banken und Finanzamt
  • Beratungsgespräch
  • Erkennen von notwendigen Maßnahmen (z.B. betriebswirtschaftliche Beratungsansätze, Nachfolgeplanungen, Vertragsanpassungen etc.)
  • Vorschläge für künftige Steuergestaltungen
  • Durchführung von Nebenarbeiten, wie z.B. digitale Belegablage, steuerliche und wirtschaftliche Beratung zu vertraglichen Gestaltungen, u.a.

 

Zurück zu Jahresabschluss